Du fehlst mir so sehr :-(

Als Andenken an meinen geliebten Ehemann Gernot, einem einzigartigen Menschen, der maßgeblich am Aufbau meiner Colliezucht beteiligt war und mir eine so große Hilfe in allem war. Ihm werde ich  auf ewig dankbar sein und daher widme ich ihm diese Seite.

Ich vermisse dich so unendlich. :-(
In hingebungsvoller Liebe deine Sanne 

Heute am 14.09.18 durftest du zu deiner letzten Ruhestätte gehen und wir haben dich begleitet. :-(

” Ich selbst bin zwar woanders, nein, nicht weit, wie könnte ich mich jemals von dir trennen? Du wirst mich nur mit anderem Namen nennen. Was ich verlor? Ein abgelegtes Kleid.

Vielleicht, an einem heißen Sommertag, werd ich im Windhauch deine Stirne kühlen, wirst du auf einmal meine Nähe fühlen, wie meine Hand, die auf deiner lag.

Vielleicht, wenn du im Winter stehst und frierst und kalte Schauer durch die Glieder drangen, bin ich der Sonnenstrahl auf deinen Wangen, bin ich die Wärme, die du plötzlich spürst.

Vielleicht bin ich die Schutzkraft, die dich hüllt, die Liebe, die dich hält und heilt und segnet, die dir verwandelt überall begegnet und unser Leben hier und dort erfüllt.”

Tschüß mein Schatz ich liebe dich, forever!!!

Mein geliebter Schatz möchte noch ein letztes mal Good bye sagen 

29. Juli 1953         -       29. August 2018

Viel zu früh mußtest du gehen, der Krebs hatte dich in seinen Fängen und nicht mehr losgelassen. 

Auch wenn ich jetzt den Schmerz kaum ertragen kann, den deine Lücke hinterläßt…

So bin ich glücklich dich eine sehr lange Zeit als deine Frau und Freundin begleitet haben zu dürfen und hoffe wir sehen uns wieder, wenn der Tag gekommen ist.

In Liebe deine Sanne 

Ein kleines Gedicht für dich mein Schatz 

Ich schicke eine Taube dir, ins Land der 1000 Wiesen.
Mit einem Paket sanft um geschnürt, auf ihren großen Flügeln.
Sei vorsichtig wenn du es öffnest, es könnte dir zerspringen,
ich habe es gefüllt für Dich, mit wunderschönen Dingen.

Darin sind eine Million Küsse
sanft umhüllt von einer Million Umarmungen.
Sie sollen dir sagen, zu jeder Zeit
wie sehr ich dich vermisse.

Dies wird für eine Weile reichen,
wer weiß wann wir uns wiedersehen.
Mein Herz wird deinem niemals weichen,
so wird die Zeit im Flug vergehen.

Ich würd dich gern besuchen, doch leider geht das nicht.
Ich würd es wirklich gern versuchen, weil mein Herz ohne dich zerbricht.
Doch ich glaube fest daran, dass dort wo du jetzt bist,
ein Ort des Friedens und der Schönheit ist.

Mein Engel, ziehe selig deine Kreise,
auf deiner Abenteuerreise…
Und wenn auch für mich die Zeit gekommen ist
schick die Taube mir entgegen, sie wird mir zeigen wo du bist…

Sie nimmt mich mit zu dir nach Haus…
und sieht auch mein Verschwinden
für manch einen nach sterben aus…

so wissen doch die unsersgleichen,
jetzt sind wir Engel, die ewig ihre Leben streifen

Text @ Y.Mohr