Nachzucht H – Wurf Harmonie Phönix Holly

Liebe Susanne,
nachdem wir gestern ganz gut Zuhause angekommen sind, verlief die Nacht erstaunlicher Weise sehr gut. Kein Jammern, leider hat Holly noch Angst vor der offenen Treppe zum Dachgeschoss, sodass das geplante Schlafen im Kennel neben meinem Bett nicht möglich war, dafür hat sie die Nacht mitten im Wohnzimmer gelegen und ich dann auf der Couch. Ich glaube das werden wir beibehalten, allerdings schlafe ich dann irgendwann wieder in meinem Bett. Pipi hat sie einmal auf den Hochflorteppich im Flur gemacht,
wahrscheinlich dachte sie es sei Gras und ich war natürlich nicht schnell genug.
Sie liebt ihr Schaf, den Garten und an unseren Hühnern ist sie zum Glück nicht interessiert.
Beim Gassigehen darf sie noch ganz viel lernen und ich natürlich auch.
Ich bin immer wieder überrascht wie schnell sie ihr Futter inhaliert.
Es macht ihr auch nichts aus, wenn ich ohne sie im Obergeschoss oder Keller bin.

Liebe Grüße aus Butzbach
Renate

Die süße Holly mit 12 Wochen war ihren Bruder Hancock besuchen :-D 28.11.18
Hallo Susanne,

Holly fängt alle Herzen ein.

Im Büro läuft es recht gut und der Büroschlaf tut ihr ausgesprochen gut. Die Kolleginnen und Kollegen sind begeistert. (Bild)
Kartonagen werden für die blaue Tonne geshreddert, dann brauch ich es nicht mehr machen. (Bild)
Und klar, dass sie deutlich macht, wenn sie rein möchte. (Bild)
Alles im Allem werde ich zu dem sehr souveränen Hund beglückwünscht.
Sie lernt sehr schnell und ich muss sehr genau sein, sonst trickst sie mich sofort aus.
….……….
Meine Frage:
Ich habe den Eindruck, dass Holly nicht richtig? wächst. Sie wiegt jetzt ca. 10kg ist das noch im. Range?
Oder bleibt sie einfach kleiner?

Liebe Grüße
RenateHundearbeit ist doch eigentlich verboten, oder???

Dezember 2018
Hallo Susanne,

Holly mit 18 Wochen, bildhübsch. Sie ist schon im Zahnwechsel, manchmal verliert sie einen Zahn und manchmal wird einer runtergeschluckt
Liebe Grüße und einen guten Start ins neue Jahr 2019.

RenateWas eine hübsche Prinzessin. :-) )

Neuigkeiten im Februar 2019 von Holly und ihrem Frauchen
Liebe Susanne,
heute waren die Kinder aus der Nachbarschaft da, welch eine große Freude für alle. Ein Mädchen hat totale Angst vor Hunden, aber Holly konnte sie mehrere Leckerli geben.
Wir waren auch schon im Waldkindergarten, Holly hat sich hingelegt und die vielen kleinen Hände ganz lieb ertragen.

In Nasenarbeit ist sie gut und war auch schon erfolgreich beim Mäusefangen.
Noch ist sie beeindruckt von den Rehen und Wildschweine, die wir täglich sehen….noch :-)

Viele Grüße
Renate




Holly ist schon zu einer süßen, großen, junge Damen herangewachsen, mal schauen wie groß sie noch wird. ;-)

Neuigkeiten von unserer süßen Holly im April 2019
Liebe Susanne,
so wie ihre Schwestern steht jetzt auch bei Holly die Läufigkeit an. Frech kann sie sein und ihr Temperament zeigt sich im Überspringen von 1,20m hohen Mauern, wenn der Außenreitz zu groß wird….. Unglaublich.
Im Großen und Ganzen ist sie aber deutlich ruhiger geworden, wobei ihr Vorwärtsdrang noch sehr ausgeprägt ist. Sie ist halt ein extrovertierter Kundschafter :-D
Wie du ja weißt sind wir nicht so glücklich mit der normalen Hundeschule gewesen. Mit der nonverbalen Erziehung erlebe ich Holly deutlich ausgeglichener und mich auch!
Ich habe bisher viel gelernt.

Liebe Grüße
Renate Mein Eimer… :-D


Alles meine Beute :-D
Gleich gehen wir wieder auf Beutezug ;-)

Hallo Susanne,
so fährt sie am liebsten Auto
Liebe Grüße
Renate

Neuigkeiten von der süßen Hollymaus im Mai 2019 :-D
Hallo Susanne,
Holly geht es gut, dank ihrem ResetKnopf, der ja wirklich alles wieder auf 0 setzt. Die 3 Bisstellen sind gut verheilt.
Außer in der akuten Phase scheint ihr das alles nichts auszumachen. Ich hatte gehofft, dass sie vorsichtiger wird.
Hundeerziehung…. man kann sich Gedanken machen oder auch nicht. Da die Hündin schon öfter zugebissen hat, sollte der Halter sich vielleicht doch mal Gedanken machen.

Gestern Nachmittag hat Holly gezeigt, dass sie ein perfekter Hütehund ist und hat eine Gruppe von Kindern (4-6 Jährige) zusammen getrieben. Den Betreuern war es ganz recht, einer muss ja für Ordnung sorgen. Zum Glück kennen ja alle Holly, wir sind dann noch ein Stück mitgelaufen, Nachbarskatze hat uns ebenfalls begleitet und Herrchen einfach ignoriert.
Das Bild :
12 fröhlich fragende Kinder, (endlich mal Abwechslung, ob das alles normal ist, was hier gerade passiert) 3 überrumpelte Betreuer, ich, Holly und die Katze nebeneinander laufend, mittendrin… Ein Mann, der uns mit völligem Unverständnis hinterher schaut, wo doch seine Katze nie wegläuft und Hunde Katzen töten können.
So, Mittagspause um….

Viele Grüße Renate