Unsere Mixe

Unsere Mixe” – oder wie alles begann.

LIZZY, ein 8 monatiger Aussiemix und noch dazu griechischer Straßenhund mit allen Wassern gewaschen, zog 1999 bei uns ein. Ich besuchte mit ihr 4 Jahre lang erfolgreich die Hundeschule und nachdem sie die Begleithundeprüfung absolviert hatte, entschieden wir uns für einen weiteren Hund. Diesmal sollte es ein Rüde sein. Wir kamen dem Collie schon etwas näher, denn die Mutter von unserem Rüden war eine reine Colliehündin. Vater leider unbekannt, wie das manchmal im Leben so spielt.

So zog BENNY, von Collie in Not, mit 8 1/2 Wochen bei uns ein.


Benny mit 8 Wochen!

Benny profitierte von unserer Ausbildung in der Hundeschule, sowohl von Lizzy, als auch von mir. Im Gegenteil, er war so eine tolle Bereicherung, dass wir uns für einen weiteren Rüden entschieden. Auch ein Colliemix, halb Collie, halb Hovawart.

Unser Teddybär NICKY zog bei uns ein. Ebenfalls ein 8 1/2 Wochen altes kleines Bündel Hund.


Nicky mit 8 Wochen!

Noch Collie typischer, als Benny. Aber anders, sehr sensibel und anhänglich, meint er wäre ein “Chihuahua” und würde in meine Hosentasche passen. Inzwischen ist er allerdings 68 cm groß und wiegt fast 40 kg.

Mit den drei Hunden konnten wir gut in unserem Bungalow mit schönem Garten leben. Sie waren leicht zu erziehen und Frauchen brauchte eine neue Herausforderung.

Ein Pferd sollte es sein, denn ein Pferdenarr war ich schon seid Kindertagen. Jetzt wollte ich mir diesen Traum verwirklichen.
Gesagt getan, da ich eher der Freizeitreiter bin, kam das meien Hunden sehr gelegen. Mindestens 1-2 Hunde je nach Alter und Ausbildungsstand der Hunde konnten sie mich bei meinen Ausritten gut begleiten. Was sie natürlich sehr mochten. Wir waren so teilweise 4 – 6 Stunden in der Natur unterwegs.
Als wir im Jahr 2005 einen schönen Urlaub in Östereich auf einer einsamen Alm mit Kind und Hunden verbrachten, reifte der Wunsch in uns, so, oder so ähnlich wollten wir auch leben.
Ein großes Haus, die Pferde gleich daneben und viiiiel Platz für unsere Hunde. So etwas schwebte uns vor.


Gesagt getan, Ende 2005 / Anfang 2006 fanden wir eine ehemalige Pension mit einem riesigen Grundstück im Spessart. Der Ort erschien uns wie ein kleines Paradies mitten im Spessart, es wartete zwar viel Arbeit auf uns, aber wir konnten nach ein paar Monaten die Pferde zu uns holen und nach weiteren Monaten des renovierens, konnte man das Leben dort, als wohnen und nicht als hausen im Bau bezeichnen.
Zu der Zeit (2007) holten wir uns unsere erste Colliehündin.


LUCY, 12 Wochen alt und so eine kleine Maus., man mußte sie einfach lieben. Unser Teddybär Nicky wurde ihr bester Freund, er bewachte sie, liebkoste mit ihr, es war einfach schön den beiden zuzusehen. Auch mit unserem Benny hat sie sich gut verstanden, es war immer nur Lizzy, die älteste, die eigentlich nie Welpen mochte. Ihrer Meinung nach “stanken” Welpen.

Vielleicht war sie auch zu lange mit “ihrem Frauchen” alleine. Sie hätte ihnen zwar nie etwas getan, aber kuscheln mit Welpen??? NIEMALS!!!

2009 im Sommer ereilte uns dann ein trauriges Ereignis.
Unsere kleine Lucy verstarb nach einer Woche Aufenthalt in der Klinik, für uns völlig unerwartet und unvorbereitet, da sie vorher nie etwas hatte, an Krebs. Für uns brach eine Welt zusammen und auch die Rüden waren ziemlich angeschlagen, sodaß wir eine Woche später beschlossen, es muß sofort eine neue kleine Maus her.


So kam SALLY mit 8 Wochen zu uns.( siehe unsere Collies )

Abschließend möchte ich noch sagen, daß alle unsere Hunde bei uns im Haus leben, und wir daher nur ab und an einen Wurf Welpen haben werden. Denn auch wenn es sich hier um eine Hobbyzucht handelt, so ist sie trotz alledem ziemlich zeitaufwändig und wir möchten allen unseren Hunden gerecht werden und ihnen die Liebe und Aufmerksamkeit zukommen lassen die sie benötigen um glücklich und zufrieden zu sein.
Hier ein paar aktuelle Bilder unserer Rasselbande