Das kleine, oder größere Problem mit der Stubenreinheit

Stubenreinheit

Hier noch einige Tipps zur Stubenreinheit:
Nach jeder Mahlzeit und nach dem Schlafen wird Ihr Welpe suchend umherlaufen
und dann sein Geschäftchen verrichten und pinkeln.
Beugen Sie dem vor, das es in Ihrer Wohnung passiert, indem Sie den Welpen sofort
nach dem Fressen und Schlafen zu seinem Löseplatz führen.
Ist dies nicht der Garten, sollte der Hund natürlich angeleint werden!
Dennoch kann es vorkommen, das der Welpe auch in die Wohnung macht.
Sei es, das er einfach noch nicht erkannt hat, wo er sich lösen soll, oder das er einfach im Spiel vertieft ist.
Aber auch, wenn Sie als Welpenbesitzer die Anzeichen – wie suchen und schnüffeln am
Boden – nicht rechtzeitig erkannt haben.
Bitte Stupsen Sie Ihren Welpen dann NIEMALS mit der Nase hinein.
Schimpfen Sie mit dem Welpen indem Sie streng NEIN sagen und säubern die Stelle gründlich.
Dies macht aber nur Sinn, wenn Sie ihn auf frischer Tat ertappen.
Kommen sie nach dem Einkaufen nach Hause und finden ein Pfützchen vor, so ist Tadel fehl am Platz.
Der Welpe verknüpft den Tadel dann nicht mehr mit dem Pfützchen.
Es kommt auch häufig vor, das Welpen in den ersten Wochen vor Begrüßungsfreude urinieren.
Dies legt sich aber bald, wenn Sie es gar nicht weiter beachten.
Schimpfen Sie dann nicht und wischen es einfach weg.
Auch wenn Ihr Welpe auf andere ausgewachsene Hunde trifft, kann es sein, das er sofort unter sich macht.
Dies soll dann als unterwürfige Geste den anderen milde stimmen.
Auch dies legt sich.